Basiskurse

Basiskurse

Das dreijährige Basisprogramm gliedert sich in

 Grundkurs, bestehend aus

  • einem Orientierungsworkshop „Grundlagen der Gestalttherapie“
  • vier Wochenend-Seminaren
  • einem 4-tägigen Seminar (zumeist donnerstags bis sonntags)
  • einem 5-tägigen Seminar (zumeist mittwochs bis sonntags)
  • einem 10-tägigen „Sommer-Intensiv-Seminar“

Mittel- und Oberkurs, jeweils bestehend aus

  • vier Wochenend-Seminaren
  • zwei 5-tägigen Seminaren (zumeist mittwochs bis sonntags)
  • einem 10-tägigen „Sommer-Intensiv-Seminar“

Die Zahl der TeilnehmerInnen ist auf 18 begrenzt.

Kosten der Ausbildung

Die Kosten eines Jahreskurses (Grundkurs mit Orientierungsprogramm, Mittel- und Oberkurs) aus dem Basisprogramm betragen: € 3.200,- / € 2.800,- für Personen mit geringem Einkommen. (Die Seminarkosten verstehen sich ohne Übernachtungs- und Verpflegungskosten in den Tagungshäusern.)

Für Frühbucher gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von € 160,- (nur Grundkurs). Die Fristen können im Sekretariat erfragt werden.

Selbsterfahrung

  • Einzelarbeit in der Gruppe (mit methodischer und diagnostischer Nachbesprechung)
  • angeleitete Selbsterfahrungsübungen
  • Gruppendynamik

Theorie und Methodik

  • erkenntnistheoretische Grundlagen des Gestalt-Ansatzes I
  • allgemeine theoretische und praktische Perspektiven des Gestalt-Ansatzes
  • Prozessanalysen
  • Dialogverhalten I

Praktikum

  • Grundelemente der gestalttherapeutischen Gesprächsführung und Prozessbeobachtung
  • Dialogverhalten I (Fremd- Selbst- Interaktionsbeobachtung)

Kollegiales Tutorium (zu den Inhalten des Grundkurses)

Selbsterfahrung (siehe Grundkurs)

Theorie und Methodik

  • erkenntnistheoretische Grundlagen des Gestalt-Ansatzes II
  • Diagnostik und Interventionspragmatik der Gestalttherapie I
  • Dialogverhalten II

Praktikum

  • Übungen zum Dialogverhalten II
  • Planung-Durchführung-Analyse von Einzel- und Gruppensitzungen I

Kollegiales Tutorium (zu den Inhalten des Mittelkurses)

Hospitation (in Arbeitsfeldern des GIF)

Selbsterfahrung

  • zu spezifischen Themenbereichen

Theorie und Methodik

  • pragmatische Hypothesen verwandter Therapieansätze
  • Diagnostik und Interventionspragmatik der Gestalttherapie II
  • Krisenintervention
  • schriftliche Arbeit zu einem praktischen oder theoretischen Thema der Wahl

Praxis (unter Anleitung und Supervision)

  • Planung-Durchführung-Analyse von Einzel- und Gruppensitzungen II
  • Einsatz kreativer Medien
  • Arbeit zu ausgewählten Problemfeldern

Supervision

  • nachträgliche Fallsupervision
  • live – Supervision vor Ort

Kollegiales Tutorium (zu den Inhalten des Oberkurses)

Assistenz (in Arbeitsfeldern mit gestalttherapeutischem Methodenschwerpunkt)

Kurs 099 – Grundkurs

Leitung: Julia Martens, Petra Mann

Der Kurs hat planmäßig begonnen. Es sind noch drei Plätze frei, die bis zum nächsten Termin Ende Februar engenommen werden können.

Termine Grundkurs:

29.11.-1. 12. 2019, GIK (Karlsruhe)
27.2.-1.3. 2020, Haus Königssee
17. – 19. April, Seminarhotel Odenwald, SHO
12. – 14. Juni 2020 GIK (Karlsruhe)
Sommer-Intensiv 2020, 10 Seminartage
(es stehen drei Termine zur Verfügung)
15.- 19. November 2020, Haus Königssee

Kurs 098 – Mittelkurs

Leitung: Delphine Akoun und Fransina Dortmund

Termine Mittelkurs: 

18.-22.3.2020, Haus Königssee
15.-17.5. 2020, Haus Königssee
Sommerintensiv, 10 Seminartage
18.-20.9.2020, 
Haus Königssee 
02.-06.12. 2020, Haus Königssee
19.-21.2.2021, Haus Königssee

Ihr Weg ins Basisprogramm

* Workshops

Wenn Sie noch nicht so vertraut sind mit dem Gestalt-Ansatz, empfehlen wir zunächst die Teilnahme an einem Workshop.
Besonders empfohlen seien die Workshops aus der Reihe „Gestalttherapie in Aktion“. Diese Workshops werden von fortgeschrittenen FortbildungsteilnehmerInnen geleitet, unter direkter Supervision eines Fortbildungsleiters. Hier bekommen Sie einen allgemeinen Eindruck vom Grundklima im Fortbildungsbereich. Zudem nehmen in der Regel auch FortbildungsteilnehmerInnen aus Grund- und Mittelkurs teil, von denen Sie Informationen quasi aus erster Hand erhalten können.

* Kostenloser Informationsabend

Eine Hilfe bei der Entscheidungsfindung bietet der Besuch eines kostenlosen Informationsabends.
Infoabende werden von den designierten Fortbildungsleitern geleitet. Auf einer inhaltlichen Ebene erhalten Sie alle möglichen Informationen zur Fortbildung im Allgemein und zur Fortbildungsgruppe im Speziellen. Auf der Beziehungsebene können Sie überprüfen, in wie weit die FortbildungsleiterInnen Ihnen persönlich zusagen.

* Teilnahme am Orientierungsworkshop

Zu jeder beginnenden Fortbildungsgruppe bieten wir Orientierungsworkshops an, die von FortbildungsleiterInnen geleitet werden, um sie auch in ihrer Arbeitsweise kennen lernen zu können.

Die Orientierungsworkshops sind ein erster Baustein der Fortbildung, verpflichten aber nicht zur weiteren Teilnahme an der Fortbildung.

*Kennenlerngespräch

Das Kennenlerngespräch mit den Fortbildungsleitern kann unabhängig von den Terminen unserer Informationsabende und des Orientierungstages jederzeit vereinbart werden und ist obligatorisch für die endgültige Aufnahme in Basisprogramm (Kosten € 50,-).Besteht Einigkeit über die Aufnahme ins Basisprogramm, kommt es in der Regel anschließend zur Vertragsunterzeichnung. (Verträge werden jeweils für ein Jahr geschlossen.) Es kann aber auch eine weitere Bedenkzeit vereinbart werden. Einen Termin für das Auswahlgespräch fragen Sie bitte per E-Mail bei der Fortbildungsleitung an.